Die Vereinssportseiten für Kronberg [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Eishockey
Basketball
American Football
Schwimmen
Tennis
Handball
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Fußball: (Freestyle24-Redaktion)
Borussia Fulda spielerisch verbessert

Fußball-Oberligist Borussia Fulda setzte sich vor 700 Zuschauern mit 1:0 gegen den FV Bad Vilbel durch. Die Gastgeber zeigten sich – zumindest eine Hälfte lang – spielerisch verbessert. Flieden setzte sich mit 3:1 gegen den SV Bernbach durch, Hünfeld unterlag zum Einstand des neuen Trainers Martin Hohmann mit 0:2 gegen den FSV Frankfurt. Borussia Fulda – Bad Vilbel 1:0 (1:0). Die Fuldaer waren klar feldüberlegen und demonstrierten eine größere Ballsicherheit wie zuletzt. Dass die Begegnung nicht bereits vor der Pause entschieden war, lag einzig daran, dass in Strafraumnähe häufig die Zuspielgenauigkeit fehlte. In der 21. Minute brachte der Kongolese Joe N’tsika die Borussen in Führung. Nach einem Zuspiel von Markus Unger spielte er den Torwart aus und schob den Ball ins leere Tor. Sechs Minuten später hätte Murat Anli schon alles klar machen können. Auch er kurvte am Torwart vorbei, brachte das Leder aber das spitzem Winkel aber nicht mehr auf das Gehäuse. Nach dem Seitenwechsel erwischten die Vilbeler zunächst den besseren Start und erarbeiteten sich erste Möglichkeiten. Die Fuldaer blieben zunächst nur über Standardsituation gefährlich, Jean-Paul Ndjoumeck verfehlte nach Ecken von Frank Gerster zweimal as Tor nur ganz knapp. In der 69. Minute lief Anli alleine auf den Gäste-Keeper Robert Cue zu, hämmerte den Ball aber aus 18 Metern deutlich über das Gehäuse. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Begegnung immer schlechter und die Fuldaer, die vom eigenen Publikum erneut mit Pfiffen bedacht wurden, mussten am Ende noch einmal um den Erfolg bangen. Bad Vilbel erarbeitete sich einige Möglichkeiten, vergab diese aber kläglich. Borussia Fulda: Gurski; Perez, Bloß, Ndjoumeck, K.Möller (58. A. N’jie), Otto, Unger, Gerster, M. N’jie (67. Bunzenthal), Anli, N’tsika. Tor: 1:0 Joe N’tsika (21.). Buchonia Flieden – Bernbach 3:1 (2:0). Die Fliedener lagen vor 500 Zuschauern nach der ersten Hälfte aufgrund der größeren Spielanteile und der besseren Chancen verdient in Führung. Nach dem Seitenwechsel schlichen sich in das Spiel der Gastgeber aber immer mehr Fehler ein und nach dem Anschlusstreffer der Gäste mussten die Buchonen noch einmal um den Sieg zittern. Sascha Gies wurde in der Schlussminute im Strafraum gefoult und verwandelte den fälligen Foulelfmeter selbst. Flieden: Bormann; Yildiz, Geschwindner, Bohl, Rother, Martinez, J. Link, Elcioglu (31. Braun), Hasic, Gies, M. Link (69. Weber). Tore: 1:0 Sascha Gies (27.), 2:0 Freddy Braun (40.), 2:1 Adjmal Josuf (78.), 3:1 Sascha Gies (90., Foulelfmeter). Gelb-Rote Karte: Markus Henning (90., wegen Foulspiels und Meckerns). Hünfelder SV - FSV Frankfurt 0:2 (0:2). Der neue HSV-Coach Martin Hohmann hatte sich sein Debüt anders vorgestellt. Bereits nach fünf Minuten der erste Schock. Lars Hohmann musste den Platz mit einer Bänderverletzung im Sprunggelenk verlassen. Die Frankfurter zeigten sich vor 700 Zuschauern über die gesamte Spieldauer klar überlegen und erwies sich als eine Nummer zu groß für den HSV. Die beiden Treffer für die Gäste fielen aber erst in der Schlussviertelstunde und waren vermeidbar. Erst schlief die HSV-Abwehr nach einem der gefürchteten Freistöße von Marco Roth, dann ermöglichte Hünfelds Keeper Daniel Freidhof den Gästen mit einem verunglückten Befreiungsschlag das zweite Tor. Hünfelder SV: Freidhof; Flügel, L. Künne, Schäfer, Krieger, Hohmann (5. Brehler), N. Künne (64. Richter), Richter, Hose, Fladung, Schirmer (73. Krawczyk). Tore: 0:1 Wolfgang Strack (75.), 0:2 Andreas Jantz (77.).

TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 18367 mal abgerufen!
Freestyle24-Redaktion (rg)
Artikel vom 18.04.2004, 22:25 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5497 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1817705 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Gewinnspiel
Welche Distanz legt ein Triathlet bei der dritten Disziplin, dem Laufen, zurück?
20 Km
35.50 Km
40 Km
42.195 Km
  Das Aktuelle Zitat
Thomas Häßler
Ich bin körperlich und physisch topfit.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018